Pranayama Atmung – 1. Übung – Purna Atmung

Purna stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Fülle“.  Ziel der Übung ist es daher,  unsere 3 Atemräume miteinander zu verbinden.

Wie führst du die Atmung aus:

Lege deine Hände auf den Bauch. Nimm nun 6-10 tiefe Atemzüge und nimm dabei die wahr, wie sich deine Bauchdecke hebt und senkt. Dies ist der erste Atemraum
 
Lege nun die Hände rechts und links auf den Rippenbogen deines Brustkorbes, während dabei die Daumen nach innen zeigen. Atme erneut 6-10 tief ein und aus und spüre die Ausdehnung deines Brustkorbes bei jedem Atemzug. Dies ist der zweite Atemraum.
 
Für den dritten Atemraum legst du Hände auf die Lungenspitzen ca auf Höhe der obersten Rippen direkt unterhalb der Schlüsselbeine.  Wiederhole 4-6 tiefere Atemzüge und spüre wie sich dein oberer Brustkorb dabei leicht anhebt.
 
Neben der Bewegung des Brustkorbs kannst du auch bewusst wahrnehmen, was anderweitig in deinem Körper vorgeht und sich dieser anfühlt.